Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Nachrichten & Berichte, Partien & Theorie, Top-Artikel

70 Jahre modernes Baduk: Cho Chikun vs . Cho Hunhyun

Von | 2. November 2015

Zur 70. Jahresfeier des modernen Baduk in Korea fand am 11. Juli in Seoul, Korea, ein Show-Match zwischen Cho Chikun 9p und Cho Hunhyun 9p statt. 

Cho Hunhyun und Cho Chikun sind zwei der bedeutendsten Go-Spieler koreanischer Herkunft. Koreanische Baduk-Fans haben sich einen Kampf zwischen den beiden lange gewünscht und die Spieler haben diesen Wunsch nur allzu gern erfüllt. Das Jubiläum selbst erinnert an die Gründung des koreanischen Profi-Systems durch eine Gruppe von Go-Spielern, angeführt von Cho Namcheol 9p.Cho-Hunhyun-Cho-Chikun-70th-Anniversary-Match

cho hunhyun 3Cho Hunhyun (* 1953) war lange Zeit die beliebteste und stärkste Go-Persönlichkeit in Korea. Sein Beitrag zum Spiel hob das Niveau des koreanischen Baduk zusehends und machte die koreanischen Profis konkurrenzfähig mit denen aus China und Japan. Er wurde bereits mit 9 Jahren Profi und hält immer noch den Rekord als jüngster Go-Profi in Korea. Anfangs trainierte Cho Hunhyun in Japan unter Segoe Kensaku 9p, dem Lehrer von Go Seigen 9p und Hashimoto Utaro 9p. Im Jahr 1980 gewann Cho Hunhyun alle 9 Baduk-Titelturniere in Korea. 1982 wiederholte er diese unglaubliche Leistung mit den mittlerweile 10 Titelturnieren und 1986 gewann er sage und schreibe 12 von 12 Turnieren. Cho Hunhyun war ebenfalls der erste koreanische Profi, der den Rang 9p tragen durfte. Verdientermaßen.
Cho Hunhyuns Sieg im Finale des 1. Ing-Cup gegen Chinas Top-Spieler Nie Weiping 9p war eine Sensation in Korea. Cho trat als einziger Koreaner in diesem internationalen Turnier an, da das koreanische Baduk noch immer im Vergleich zu China und Japan als unterlegen galt. Chos unerwarteter Sieg löste im Jahr 1989 den zweiten historischen Baduk-Boom in Korea aus. Sein einziger Schüler sollte später selbst zu dem stärksten Spieler der Welt heranwachsen: Lee Changho 9p.

 

cho-chikun-2Cho Chikun (* 1956) dagegen verbrachte den Großteil seiner professionellen Go-Karriere in Japan. Doch sein Geburtsland ist Korea und so sind viele koreanische Go-Fans äußerst stolz auf ihn. Das bezieht sich nicht nur auf seine Errungenschaften, sondern auch auf seinen Spielstil, seine Herangehensweise und seine Leidenschaft für Go. Cho Namcheol, der Vater des koreanischen Baduk, war Cho Chikuns Onkel. Cho setzte sich als Ziel, den japanischen Meijin-Titel zu gewinnen, bevor er zum ersten Mal wieder nach Korea zurückkehren würde. Dieser Traum ging 1980 in Erfüllung als er Otake Hideo 9p im Titelkampf um den 5. Meijin besiegte. Cho galt damit als Nationalheld in Korea und löste seinerseits den ersten großen Baduk-Boom in Korea aus.
Cho gewann während seiner Karriere 74 Titel und hält damit den Rekord in Japan (genauso wie Cho Hunhyun in Korea). Der letzte liegt erst 5 Monate zurück als Cho Chikun den 5. Igo Masters Cup gegen seinen ewigen Rivalen Takemiya Masaki 9p gewann.

Live-Commentaries-70th-Anniversary-MatchCho-Chikun-Lee-Sedol-Cho-Hunhyun-70th-Anniversary-Match

Cho-Hunhyun-and-Cho-Chikun-Review-70th-Anniversary-Match

Vor diesem Show-Match lag der persönliche Zwischenstand dieser beiden historisch einflußreichen Spieler bei 8 zu 5 für Cho Hunhyun, inklusive inoffizieller Partien. Leider fiel die Entscheidung der Partie durch die Uhr. Cho Chikun spielte wie so oft bis zur letzten Byo-yomi-Periode und verlor die Partie auf Zeit.

Via gogameguru.com (Mit Partiekommentar!)

Hier ist das Kifu:

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.