Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Nachrichten & Berichte, Top-Artikel

EGC 2016, Teil 4: Dasvidaniya!

Von | 8. August 2016

Was für ein Erlebnis! Zum Abschluss des sechzigsten europäischen Go-Kongresses in St. Petersburg haben die Veranstalter noch einmal alle Register gezogen. Nach einer nervenaufreibenden letzten Runde des Hauptturniers (s. vorherigen Beitrag) erwartete die Besucher eine spektakuläre Siegerehrung, die der Eröffnungszeremonie in nichts nachstand: Tänzer in traditionell russischer Tracht gaben den Kosakentanz zum Besten, gefolgt von einem Videobeitrag mit Kongressimpressionen und einer Ansprache des Präsidenten des Russischen Go-Verbandes. Dieser hatte allen Anlass, den Erfolg seiner Veranstaltung zu betonen. Mit über 1200 Besuchern (inklusive nicht-spielender Gäste) konnte dieser Kongress einen neuen Teilnehmerrekord aufstellen.

gruppenfoto

Der Großteil des Rampenlichts gebührte allerdings den strahlenden Gewinnern der Turniere aus der zweiten Kongresswoche. Für die ersten drei Plätze des Rapid-Turniers Chan Yitien 7d (Taiwan), Kim DoHyup 7d (Korea) und Pavol Lisy 1p (Slowakei) gab es Medaillen. Die Gewinner des Blitzturniers Kim Youngsam 7d (Korea), Nikita Khabazov 1d (Russland) und Cristian Pop 7d (Rumänien) erhielten Plaketten als Andenken. Eben solche wurden auch an besonders erfolgreiche Spieler des Hauptturniers (8 Siege und mehr) verteilt. Ziemlich eng wurde es als alle Teilnehmer der Kinder- (bis 12 Jahre) und Jugendlichenturniere (bis 16) auf der Bühne Platz finden sollten.

sieger

Den krönenden Abschluss stellten schließlich die zehn besten Spieler des Turniers dar, die sich unter tosendem Applaus in den Blitzlichtregen begaben. Allen voran natürlich Kim Youngsam, der neben seiner Trophäe aus dem Wochenendturnier nun einen zweiten, noch größeren und prunkvolleren Pokal nach Hause nehmen darf.

trioMit geballter internationaler Kraft und einer nicht unwesentlichen Finanzspritze des Sponsors Polymetal wurde aus St. Petersburg 2016 ein Kongress, der seinesgleichen sucht. Da vergisst man gerne den letzten russischen Kongress im nahegelegenen Petergof 2003 mit seinen
vielen organisatorischen Unzulänglichkeiten. Davon war dieses Jahr zum Glück überhaupt nichts mehr zu spüren. Auf den zahlreich genutzten Feedback-Zetteln verteilten die Besucher fast ausschließlich Bestnoten an die diesjährigen Organisatoren. Bleibt nur zu hoffen, dass der nächste Kongress 2017 in der Türkei ähnliche Erfolge feiern kann.

Zu guter Letzt hier noch die Tabelle des Hauptturniers, sowie eine Auswahl an Bildern:

riesenbrettsimultanbastelnalphagozahnlueckeflaggenpikachu_shikshingitarrewu_teachingaussischt

13879354_1047227508678747_8870943981827825861_n

Themen: , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.