Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Partien & Theorie

Der etwas andere Zug 5

Von | 9. Dezember 2014
Teil 5 von 6 der Serie "Der etwas andere Zug"

In dieser Folge werden wieder sogenannte Ninja-Züge vorgestellt, die unsichtbare Verbündete ausnutzen. Manche Varianten sind überaus kompliziert, ich würde selber in einer Partie nicht alles ausrechnen können. Es würde mich aber freuen, wenn ihr mit diesen Diagrammen neue Ideen bekommt, eure Fantasie anregen und den Go-Horizont erweitern könnt!

Dia. 9

Dia. 9

Das Joseki unten rechts in Dia. 9 sieht man ziemlich häufig, S 1 dafür umso seltener. Die beiden Schläfer auf A und B sind natürlich jederzeit bereit zuzuschlagen. Weiß muss also aufpassen, wie er hier antwortet.
viktor_02_04_7

Dia. 10

Wenn Schwarz sich wie in Dia. 10 an das Josekibuch hält, würde zwar niemand schimpfen, aber einen guten Folgezug hat er auch nicht. W 4 ist zu bedeutend für die Stabilität beider Gruppen.
viktor_02_04_6

Dia. 11

Als Antwort auf 1 in Dia. 9 ist Hane in Dia. 11 ein möglicher Zug, dann der Crosscut mit 3 gutes Sabaki und Schwarz nach 7 nicht wirklich aufzuhalten.
Dia. 12

Dia. 12

Auf das Hane von er anderen Seite, wie es Dia. 12 zeigt, schneidet Schwarz ebenfalls. S 9 ist der Schlüsselzug, um ein Loch in die weiße Stellung zu pieksen.
Dia. 13

Dia. 13

Die Varianten zu Dia. 12 sind ziemlich kompliziert, denn sie enthalten viele Tesuji. Nach der Zugfolge in Dia. 13 sind nach S 15 die zwei weißen Steine so gut wie dahin. Alice und Bob, hier übrigens auch Charlie und Dave, warten immer noch auf das Kommando zum Zuschlagen …
Dia. 14

Dia. 14

Will Weiß dagegen die Stellung vereinfachen und spielt auf 1, 3 und 5 in Dia. 14, statt mit 8 in Dia. 13 zu kämpfen, so hat Schwarz nach 8 gegen diesen Kompromiss nichts einzuwenden.
Dia. 15 (8 deckt)

Dia. 15 (8 deckt)

Der Strecker W 4 in Dia. 15 macht es nicht besser für Weiß. S 5 ist wieder der Zug, den ihr euch merken könnt.
Dia. 16

Dia. 16

Wenn Weiß mit W 2 in Dia. 16 kontern will, wird er mit perverser Form penetriert.
Dia. 17

Dia. 17

In Dia. 17 sehen wir eine majestätische Abart des legendären Dosaku-Tesuji. Entweder gehen die zwei weißen Steine links oder die drei Steine rechts flöten.
viktor_02_05_2

Dia. 18

Infolge der Sequenz in Dia. 18 wird die weiße Gruppe im Zentrum beerdigt. Keine weiteren Kommentare!
Serien-Navigation<< Der etwas andere Zug 4Der etwas andere Zug 6 >>

Themen: ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.