Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Nachrichten & Berichte

Go-Anfängerworkshop in Hamburg

Von | 24. Februar 2015

Am 16. Februar fand wieder einer der Go-Anfängerworkshops statt, die ich relativ regelmäßig alle 1-2 Monate in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Hamburg veranstalte, statt. Die Teilnehmerzahlen sind immer stark schwankend. Manchmal sind es nur 2-3 Personen, letzten Montag aber waren ganze 10. Beworben werden diese Workshops einmal vom Konfuzius-Institut in deren Veranstaltungsprogramm und über einen Newsletter, ich selbst stelle die Events noch bei Xing (als Event der dortigen Go-Gruppe) und bei Facebook ein und verschicke eine Mail an Go-Interessierte, die in der Vergangenheit dem Erhalt solcher Informationen per Mail zugestimmt hatten. Bei allen Workshops oder öffentlichkeitswirksamen Verantstaltungen in Hamburg, bei denen sich Go präsentieren kann, lege ich eine Liste zum Eintragen aus. Dieses Mal kamen die meisten Teilnehmer erstaunlicherweise über Xing. Aber auch über das Konfuzius-Institut kamen zwei und immerhin eine über Facebook.

Wir verbrachten zwei hochkonzentrierte Stunden. Nach dem Erklären der Grundlagen ging es schnell ans Spielen. Zwischendurch habe ich dann immer wieder Kleinigkeiten erklärt. Am Ende hatten alle die wichtigsten Dinge schon mal gehört (Steine fangen, wie fängt man eine Partie am Besten an, wie wird gezählt, wie funktioniert ein Ko, wie stehen Steine in guter Form zueinander, Leben&Tod/zwei Augen), zum Verinnerlichen dauert es vielleicht noch ein paar Partien, aber für einen ersten Eindruck war es sicher ausreichend. Und das ist auch der Sinn der Workshops: Grundlagen kennenlernen, spielen und ungefähr mitkriegen, um was beim Go geht. Mehr ist in zwei Stunden wirklich nicht zu schaffen.

Der nächste Workshop ist schon geplant: Donnerstag, 26. März, im Chinesischen Teehaus „Yu Garden“ in der Feldbrunnenstrasse 67, gleich hinter dem Völkerkundemuseum. Bitte Weitersagen!

Themen: , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.