Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Nachrichten & Berichte, Top-Artikel

Go-Puplic im Hamburger Stadtpark

Von | 10. September 2015

Vergangenes Jahr gab es im Hamburger Stadtpark eine Sportrallye anläßlich seines 100-jährigen Bestehens. Um die 10 verschiedene Sportarten präsentierten sich und die Veranstaltung stieß in der Öffentlichkeit auf gute Resonanz. Bei gutem Wetter ist der Stadtpark ein beliebter Park und viele Hamburger aber auch Touristen finden ihren Weg dorthin. Einige der Anbieter wollten diese Rallye nun dieses Jahr wiederholen. Erfahren hatten wir davon durch Stefan Budig, den Jugend-Go-Aktivsten im Landesverband Hamburg. So ging ich als Landesverbansvorsitzende also zu einem der Vortreffen, welches allerdings kläglich besucht war – und die Frage im Raum stand, ob die Sportrallye diese Jahr überhaupt wieder stattfinden soll? Aber immerhin kamen wir auf fünf Anbieter, die mitmachen wollten: Bogenschießen, Stand-Up-Paddling, Rugby, Petanque (Boule) und Go. Markus Knobbelsdorf vom Bogenschießen übernahm die Hauptorganisation, das Bäderland Hamburg (Betreiber diverser Hamburger Schwimm- und Freizeitbäder) die Kosten für den Druck der Flyer und die Aktualisierung der Webseite des Stadtparkvereins.

Die Idee der Sportrallye ist, daß Besucher kostenlos verschiedene Sportarten ausprobieren können, Stempel auf einer Karte sammeln und mit mindestens drei Stempeln an einer Tombola teilnehmen. Dafür wurden im Vorwege Spenden gesammelt. Es gab z.B. Gutscheine für Bogenschießworkshops, Eintrittskarten für Schwimmbäder, Bäderland-Taschen und -Badekappen, natürlich Go-Spiele vom Hebsacker Verlag und auch ein paar schöne Hamburger Foto-Kalender. Die Auswahl war somit vielseitig!

Meine Arbeit bestand nun darin, die Kommunikation im Vorwege abzuwickeln, unseren Landesverbandsflyer galt es zu aktualisieren und zu drucken, das ganze Material für den Tag an sich zusammenzustellen, die Hamburger Go-Spieler zu informieren, damit wir auch genug Helfer haben, und dann am Tag selber alles dorthin zu schaffen. Mit Unterstützung meines Mannes Tobias Berben und unserer Tochter Hannah, klappte das gut und vor Ort kamen fast 20 Hamburger Go-Spieler, um zu helfen oder einfach nur dabei zu sein. Es wurde natürlich vielen Interessierten Go erklärt, aber auch die eine oder andere Partie auf dem großen Brett gespielt. Neben dem Spielmaterial 19×19 und 9×9 hatten wir etliches Infomaterial und eine Flippchart für ein 9×9-Demoboard dabei. Diese hat zwei Ausklappflügel, sehr gut geeignet für ein Go-Infoplakat und eine Go-Fahne (siehe Foto). Einziger Nachteil – sie ist ziemlich schwer. Zum Einsatz kamen auch unsere neuen Bank/Tisch-Sets, die man kompakt zusammenklappen kann und die sich sehr gut tragen lassen. Ein bisschen aufgehübscht mit einer Tischdecke waren sie mit dem Spielmaterial darauf neben der Flippchart eine guter Blickfang. Wievielen Interessierten nun Go erklärt wurde, läßt sich schwer sagen, mehr als 50 werden es sicher gewesen sein. Zumindest haben 20 Stempelkarten den Weg zur Tombola gefunden. Da ich einen Stempel vergessen hatte, hatte Jan Rüten-Budde die Idee, stattdessen das Go-Kanji auf die Karten zu malen, was er dann auch fleißig tat …

Das Wetter spielte hervorragend mit und wir hatten einen wunderschönen Tag im Hamburger Stadtpark. Interessant war, daß viele Go-Interessierte gar nicht wegen der Sportrallye kamen, sondern als normale Spaziergänger einfach so auf unseren Spielstand aufmerksam wurden. Wir könnten eine solche Aktion also unabhängig von einer Veranstaltung wie der Sportrallye wiederholen!

Themen: , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.