Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Nachrichten & Berichte, Top-Artikel, Videos

Go Seigen ist gestorben

Von | 1. Dezember 2014 2 Kommentare

Go Seigen, dessen chinesischer Name Wú Qingyuán (吳清源) ist und der vielen als bester Go-Spieler aller Zeiten gilt, ist gestern im Alter von 100 Jahren in einem japanischen Krankenhaus verstorben. Die Beisetzung wird in den nächsten Tagen im engsten Familien- und Freundeskreis stattfinden, eine öffentliche Gedenkfeier wird später aber auch abgehalten werden.

Go Seigen wurde 1914 in der Fujian-Provinz in China geboren. Sein Go-Talent wurde früh erkannt und schon 1928 kam er im Alter von 14 nach Japan, wo er Schüler von Kensaku Segoe wurde. Bereits nach einem Jahr war Go 3. Dan, den 9. Dan erreichte er 1950 und 1979 wurde er japanischer Staatsbürger. Ab 1933 führten Go Seigen zusammen mit Kitani Minoru das Shin-Fuseki ein, eine neue Eröffnungsstrategie mit einem Schwerpunkt auf die Mitte des Brettes, die als Grundlage für das moderne Go angesehen werden kann. Eine Verfilmung seines Lebens von Zhuangzhuang Tian ist 2006 unter dem Titel The Go Master erschienen.

Exemplarisch vorgestellt wird das Shin-Fuseki von John Fairbairn in Old Fuseki versus New Fuseki. Der Autor nimmt das Buch zum Anlass, um Anhand einer Partie zwischen Go Seigen und Honinbo Shusai aus dem Jahr 1933 die Entwicklung des Neuen Fusekis in Absetzung zum klassischen Fuseki nachzuzeichnen. Der ausführlichen Partieanalyse sind Kapitel zu „hypermodernen“ Eröffnung sowie den Lebensläufen von Shusai und Go vorangestellt. Abgerundet wird das Buch mit einen Anhang, der Partiebeispiele zum Neuen Fuseki versammelt.

Berühmt wurde Go Seigen aber vor allen Dingen durch seine gewonnenen Jubango-Partien (Wettkämpfe über jeweils zehn Partien) gegen andere starke japanische Top-Spieler wie Kitani Minoru, Hashimoto Utaro, Iwamoto Karoru, Fujisawa Hosai und Takagawa Shukaku. Drei Bücher mit kommentierten Jubango-Partien von Go Seigen sind unter den Titeln Kamakura, 9-Dan Showdown und Final Summit erschienen. Aus Anlass des Todes von Go Seigen bietet der Hebsacker Verlag jetzt diese drei Titel als rabattiertes Set an. Es liegen aber noch mehr englischsprachige Bücher über Go Seigen vor.

Hier noch der Trailer zu dem Film über Go Seigens Leben:

Themen: , , , ,

2 Kommentare »

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.