Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Kultur & Geschichte, Nachrichten & Berichte, Verlag & Shop

Invisible. The games of AlphaGo

Von | 19. Juli 2017

“The strongest go player in history is not human!”

Vor gut anderthalb Jahren hat AlphaGo, die Go-Software von Google Deepmind, die Bühne des internationalen Go betreten und zunächst den amtierenden Europameister Fan Hui, der immerhin 2. Profi-Dan spielt, mit 5:0 geschlagen. Der große Paukenschlag folgte aber erst noch im März 2016, als AlphaGo in einem mit 1 Millionnen Dollar Preisgeld dotierten Match den erfolgreichsten Spieler des letzten Jahrzents, den Koreaner Lee Sedol, 9. Profi-Dan, mit 4:1 mehr als deutlich schlagen konnte. Die Go-Welt war dadurch in ihren Grundfesten erschüttert – zum ersten Mal hatte eine künstliche Intelligenz einen Top-Profispieler ohne Vorgabe nicht nur geschlagen, sondern offensichtlich in seine Schranken verwiesen. Der Geschlagene war am Ende froh, zumindest eine Partie gewonnen zu haben.

Seine tatsächliche Übermacht demonstrierte AlphaGo danach bei zwei weiteren Gelegenheiten. Um den Jahreswechsel 2016/2017 schlug das Programm praktisch die gesamte Weltelite des Go bei 60 Online-Schnellpartien mit einem beeindruckenden 60:0 und im Frühjahr den derzeitigen Weltranglistenersten Ke Jie, 9. Profi-Dan, klar mit 3:0. Nie wieder, da ist die sich die Go-Welt mittlerweile einig, wird ein Mensch gegen diese Software im Go in einer Gleichaufpartie gewinnen können.

Antti Törmänen (Finnland), 1. Profi-Dan in Japan

Aber die Software hat in seinen Partien gegen menschliche Gegner diese nicht nur dominiert, sondern auch einiges zur Weiterentwicklung der Go-Theorie beigetragen, indem sie einige neue Josekis gespielt und neue Akzente in der Eröffnung gesetzt hat, aber auch einige bisher gültige eiserne Regeln gebrochen hat. Man könnte sagen: Die Software hat die Menschen geschlagen, um ihr Go zu befreien!

Natürlich schreien die gespielten Partien förmlich nach einer ausführlichen Analyse und in Ostasien haben die Profispieler in den letzten Monaten damit auch viel Zeit verbracht. Nun aber erscheint endlich auch ein umfassendes Werk zu AlphaGo in englischer Sprache! Der Hebsacker Verlag ist voller Freude, passend zum Go-Kongress in Oberhof seine Neuerscheinung präsentieren zu können:

Antti Törmänen, Invisible. The Games of AlphaGo, 283 Seiten, Scheeßel 2017.

Das Buch enthält alle 78 offiziell von AlphaGo gegen menschliche Gegner gespielten Partien, 73 davon mit professionellem Kommentar, die von Antti Törmänen, dem finnischen Go-Profi in Tokyo, und anderen Profis stammen bzw. von Törmänen aus unterschiedlichen Quellen zusammengetragen wurden. Dieses neue Buch kann zunächst wie folgt erworben werden:

Auf dem Europäischen Go-Kongress in Oberhof kann man sich das Buch auch vom Autor Antti Törmänen 1p signieren lassen.

Das Buch ist in seiner ganzen Aufmachung, aber auch qualitativ in der Herstellung seinem großen editorischen Vorbild “Invincible. The Games of Shusaku” nachempfunden, worüber der Autor “des Invicible”, John Power, hoch erfreut war, weswegen er für “den Inivisible” auch eine Vorwort beigesteuert hat.

Themen: , , , , , , , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.