Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Kultur & Geschichte, Nachrichten & Berichte, Top-Artikel

Lerne Baduk, Go, Weiqi in der BIBA!

Von und | 3. September 2018

Nach meiner Einladung von Kim „Blackie“ Seung-jun 9p und Diána Kőszegi 1p zur Qualifikation der Weltgruppe des Samsung Cups beschloss ich, für zwei Wochen Seoul zu besuchen, nicht nur um für einen Platz im Samsung Cup zu kämpfen, sondern auch, um mehr darüber zu erfahren, wie man an der Go- bzw. Baduk-Schule BIBA in Seoul lernen kann.

Die Lehrer sind:

Kim Seung-jun 9p

1988 – Wurde zum Profi ernannt
1994 – Kukgi Cup, 2. Platz (nach Lee Chang-ho).
1996 – LG Pokal, beste 8.
1997 – Samsung Cup, beste 4.
2003 – Nongshim Cup, Mitglied der siegreichen koreanischen Mannschaft.
2010 – ASIAN GAME Herren-Trainer. (3 Goldmedaillen: Mann individuell, Frau individuell, Paar)
2011 – BC Card Cup, beste 16.
2012 – BC Card Cup, beste 32.

Kőszegi Diána 1p

1997 – Amateur-Weltmeisterschaft der Frauen, 4. Platz
1998 – WAGC, 9. Platz; 6 Siege, 2 Niederlagen
2000 – Jugend-Europameisterin, Ungarische Meisterin
2005 – Eintritt in die Myongji Universität, Younguseng (Profi-Schülerin)
2008 – Profi 1p und Abschluss an der Myongji-Universität.
Übersetzerin mehrerer koreanischer Bücher.

Die Schule ist an 5 Tagen in der Woche geöffnet und hat einen recht festen Tagesablauf: Der Morgen wird zum Selbststudium genutzt, nachmittags folgen Ligaspiele, Reviews und Problemlösungen und am Abend folgen Vorträge und die Baduk-Liga.

Es war schade, dass mein Terminplan es mir sehr schwer machte, eine ganze Woche zu studieren, zumal ich gerne gelernt hätte, wie ich meine Lerntechniken verbessern kann. Zumindest aus den Eindrücken und Gesprächen, die ich mit anderen Schülern hatte, konnte ich mir ein sehr gutes Bild vom Leben in der Schule machen. Meine beste Lektion, die nicht direkt eine Go-Lektion war, war, dass Zuhören viel besser ist, als selbst zu reden, wenn man sein Spiel überprüft … Man lernt so viel mehr, wenn man schweigt!

Über Blackie kann ich persönlich sagen, dass er einer der besten Lehrer ist, die ich bisher getroffen habe – er beherrscht es hervorragend, Fehler sowohl in technischer als auch in strategischer Hinsicht aufzeigen zu können und mit klaren Erklärungen und guten Beispielen zu zeigne, wie man besser spielt. Was mir besonders gut gefiel war, dass seine Beispiele und Erklärungen in der Regel auf den Spielstil des Schülers abgestimmt waren, aber manchmal auch einen anderen Blickwinkel oder Stil hatten.

Die täglichen Aktivitäten in der Schule, kombiniert mit den lustigen Aktivitäten an den freien Tagen (Fußball, Volleyball, etc.) machen die Erfahrung des Studiums im BIBA zu etwas, das ich jedem empfehlen kann, der gerne lernen und dabei stärker werden möchte. Die Online-BIBA-Schule bietet fast die gleiche Qualität wie die Schule in Seoul. Die Hauptunterschiede sind kein täglicher Live-Kontakt mit den Lehrern und keine täglichen Aktivitäten mit einem regelmäßigen Zeitplan. Aus meiner Sicht sind für jeden, der zum Studium nach Korea (Japan, China oder Taiwan) geht, einige gute Vorbereitungen nötig. Einfach ohne jegliche Vorbereitung dorthin zu gehen, macht die Zeit vor Ort viel weniger effektiv. Hier meine Tipps:

  • Versuche, Deinen Lehrer vorher online zu treffen und ihn kennenzulernen
  • Lerne ein wenig von der lokalen Sprache, also Koreanisch
  • Lerne die lokalen Gewohnheiten von DO und DON’T DO!

Und wirklich teuer ist ein Aufenthalt in der BIBA nicht:

Dauer Preis (won) ungefähr in Euro
1 Woche 600.000 won ~450 Euro
2 Wochen 850.000 won ~640 Euro
3 Wochen 1.075.000 won ~810 Euro
1 Monat 1.300.000 won ~980 Euro

Die Preise beinhalten Unterkunft, Unterrichtsgebühr und Grundnahrungsmittel wie Reis, Eier, Brot, Ramen, Milch, etc.

Hier ein paar Impressionen aus der BIBA:

Themen: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.