Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Nachrichten & Berichte, Partien & Theorie, Top-Artikel

Lukas Krämer zum dritten Jahr in Folge Deutscher Go-Einzelmeister

Von | 22. November 2015

Lukas Krämer (6d/Bonn) hat die Endrunde der Deutschenlikas kraemer Einzelmeisterschaft mit sechs Siegen und einer Niederlage für sich entschieden. Krämer darf sich nun zum dritten Jahr in Folge deutscher Meister nennen. Benjamin Teuber (6d/Hamburg), Jonas Welticke (5d/Bonn) und Bernd Radmacher (4d/Meerbusch) teilen sich zu dritt den zweiten Platz. Gespielt wurde im Studentenhaus Karlsruhe vom 19. bis 22. November.

Das Rennen um die unteren Plätze gestaltete sich zum Ende hin sehr interessant. Teuber, Welticke und Radmacher standen nach der letzten Runde jeweils bei 4 Punkten und hatten sich gegenseitig im Kreis geschlagen. Die Turnierorganisation entschied sodann, keine zusätzlichen Runden spielen zu lassen, um einen definitiven Vizemeister zu küren. Stattdessen teilen sich die drei Spieler den zweiten Platz und bekommen jeweils ein Drittel des Preisgeldes.

15dedgem

Die Teilnehmer der Endrunde: (v.l.n.r.) Jonas Welticke, Volkmar Liebscher, Lukas Krämer, Benjamin Teuber, Martin Ruzicka, Matias Pankoke, Franz-Josef Dickhut und Bernd Radmacher

Für weitere Verwirrung (zumindest unter den Zuschauern live auf KGS) sorgte die offenbar kurz vor Turnierbeginn geänderte Turnierordnung. Diese besagt, dass sich auschließlich der Turniersieger für die Endrunde im Folgejahr qualifiziert. Bis 2014 waren die Plätze eins bis vier noch immer automatisch für das Folgejahr qualifiziert. Wie sich das auf die Vorrunde 2016 auswirken wird, wird sich zeigen sobald die neue Turnierordnung online einsehbar ist.

Die Partien an sich waren äußerst spannend zu verfolgen. Sie zeichneten sich durch größtenteils unerwartete Ergebnisse aus, da die Spieler im Mittelfeld Leistungen auf ähnlich hohem Niveau zur Schau stellten. Es folgen vier der interessantesten Partien. Weitere Mitschriften finden sich auf KGS unter den Benutzerkonten DGoB1 bis 4 für die Bretter 1 bis 4. Unter dem ersten Account wurden alle Partien übertragen, die anderen drei sind lückenhaft.

Hier die Turniertabelle:

Platz Name Club Grad MMS 1 2 3 4 5 6 7 Punkte
1 Krämer, Lukas Bonn 6 Dan 6 5+ 4+ 8+ 6+ 3+ 7+ 2- 6
2 Teuber, Benjamin Hamburg 6 Dan 2 6+ 5+ 4+ 8- 7- 3- 1+ 4
(3) Welticke, Jonas Bonn 5 Dan 2 8+ 6+ 5+ 4- 1- 2+ 7- 4
(4) Radmacher, Bernd Meerbusch 4 Dan 2 7+ 1- 2- 3+ 6- 5+ 8+ 4
5 Pankoke, Matias Oldenburg 4 Dan 3 1- 2- 3- 7+ 8+ 4- 6+ 3
6 Ruzicka, Martin Freiburg 4 Dan 3 2- 3- 7+ 1- 4+ 8+ 5- 3
7 Dickhut, Franz-Josef Lippstadt 6 Dan 3 4- 8+ 6- 5- 2+ 1- 3+ 3
8 Liebscher, Volkmar Greifswald 3 Dan 1 3- 7- 1- 2+ 5- 6- 4- 1

 

Franz-Josef Dickhut vs. Martin Ruzicka (3. Runde):

Franz-Josef Dickhut vs. Lukas Krämer (6. Runde):

Jonas Welticke vs. Benjamin Teuber (6. Runde):

Lukas Krämer vs. Benjamin Teuber (7. Runde):

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.