Nachrichten & Berichte

Ankündigungen, Nachrichten und Berichte aus der Welt des Go-Spiels

Partien & Theorie

Partien, Kommentare und Theorie aus der Welt des Go-Spiels

Kultur & Geschichte

Interesseantes und Hintergründiges aus der Welt des Go-Spiels

Dies & Das

Spannendes und Nebensächliches rund um die Welt des Go-Spiels

Verlag & Shop

Aktivitäten, Aktionen und Angebote aus dem Hebsacker Verlag

Home » Nachrichten & Berichte

Paar-Go in Japan – 4. Tag

Von und | 31. Oktober 2014
Teil 4 von 4 der Serie "Paar-Go in Japan"

Der Sonntag ist der wichtigste Tag beim Paar-Go, denn die Runden 2 bis 4 im Hauptturnier werden gespielt und es findet das Vorgabeturnier statt, bei dem in drei Gruppen nach Spielstärke getrennt etwas über 200 Paare antraten. Die Gesamtveranstaltung ist so konzipiert, dass die erste Runde quasi zum Warmlaufen gedacht ist, die eigentliche Veranstaltung aber erst ab der zweiten Runde, also wenn alle Teilnehmer des Vorgabeturniers anwesend sind, losgeht. Mit einem Schwur auf Paar-Go und Fairplay wird ein  entsprechendes Highlight gesetzt, dass allen anwesenden den Ernst des feierlichen Moments vor laufenden Fernsehkameras vergegenwärtigen soll. In diesem Jahr hatte das Europameisterteam Manja Marz und Benjamin Teuber die Ehre, neben einem japanischen Team und ein letztes mal in „Landestracht“ den Schwur für die internationalen Gäste zu sprechen.

Danach ging dann auch für uns das Turnier endlich los. Zunächst mit einem kleinen Fehler, den wir zum Glück rechtzeitig bemerkten: Man hatte uns in die A-Gruppe des Vorgabeturniers eingeteilt, weil die Organisatoren fälschlich davon ausgegangen waren, dass wir beide 4. Dan spielen. So saßen wir zwei japanischen Kindern gegenüber, er ca. 9 Jahre und 6. Dan, sie ca. 12 Jahre und 4. Dan. Äh, ja, und nun? Nach kurzem Protest aber saßen wir dann in Gruppe B angemessenen Gegnern gegenüber, für die wir dann allerdings kein Gastgeschenk mehr hatten, denn das hielten noch die beiden Kinder aus Gruppe A in den Händen – und wir hätten es ihnen ja wohl nicht einfach wieder aus den Fingern reißen können.

Unsere vier Runden gegen zwei mittelalte, ein altes und ein ganz junges Paar waren ein großer Spaß! Spannung in jeder Hinsicht, tragische Überseher, heroische Rettungsaktionen, Erschütterungen bis ins Mark und erleichterte St0ßseufzer und somit das gesamte Programm der beim Paar-Go möglichen Emotionen durften wir gemeinsam durchleben. Und genau das ist es, was Paar-Go so interessant und mit „normalem“ Go so unvergleichlich macht: Geteiltes Leid und doppelte Freude!

Den Höhepunkt der vier Runden bildete sicherlich Runde 2, weil wir mit Tojima Hana 8k gegen ein japanisches Pop-Sternchen spielten, dass vor einigen Jahren zu der erfolgreichen Castinggruppe AKB 48 gehört hatte und mittlerweile als Moderatorin für den japanischen Sender NHK arbeitet. An ihrer Seite saß mit Nogayo Kazumori 9d wohl einer der stärksten Spieler des Vorgabeturniers und beide wurden das gesamte Turnier über auf Schritt und Tritt von Kameras verfolgt. Unsere Partie gegen die beiden wurde also nicht nur mitgeschrieben, sondern auch gefilmt und beide Paare nach der Partie interviewt. Somit bestehen gute Chancen, dass wir am 23. November in einer Sendung über Tojima Hanas Turnierteilnahme im japansichen NHK World zu sehen sein werden. Zum Ende der Partie, die wir leider recht knapp mit 2,5 Punkten verloren haben, kam dann noch Takemiya Masaki 9p an unser Brett und begrüßte Tozima Hana herzlich, was uns ein Foto mit der lebenden Go-Legende einbrachte. Alle anderen Partien haben wir gewonnen, so dass wir das Turnier glücklich, zufrieden und erschöpft mit 3:1 abschlossen.

 

Den Abschluss des Tages bildete eine zwei Stunden dauernde Siegerehrung mit anschließendem Riesenbuffet, bei dem dieses Mal wirklich jeder satt werden konnte. Im Haupturnier siegte Korea vor Taiwan und einem der Japanischen Teams, das beste westliche Team waren die Tschechen mit 3:2 auf Platz 13, die Europameister Marz/Teuber landeten mit 3:2 auf Platz 15 und das deutsche Paar Hollmann/Petri mit 2:3 auf Platz 18. Geehrt wurde noch die Paare in der Studenten-Paar-Go-Meisterschaft und in den verschiedenen Gruppen des Vorgabeturniers, außerdem folgte noch eine Lotterie, für die alle teilnehmenden Spieler Lose  bekommen hatten. Dort gewann Autor 1, Tobias Berben, zu seiner großen Freude einen sehr schön designte … Damenhandtasche, die er natürlich umgehend an Autor 2, Steffi Hebsacker, weiter verschenkt hat, so dass beide was von der Lotterie hatten.

Abschließend können wir uns nur ein weitere Mal bei Pandanet bzw. dem Ehepaar Taki bedanken. Allgemein, dass sie Paar-Go und diese Meisterschaft so großzügig unterstützten, im Besonderen, dass sie uns in diesem Jahr zum Jubiläum eingeladen haben und wir unvergessliche Tage in Tokio verleben durften. Wir werden versuchen, es ihnen mit der Unterstützung des Paar-Go zu danken.

Am Montag folgte noch eine gemeinsame Working Session zu Thema Paar-Go und es wurde ein Gruppenfoto aller ausländischen Teilnehmer erstellt. Und natürlich blieben wir noch ein paar weitere Tage in Tokio. Insgesamt ein sehr erlebenisreicher Aufenthalt in einer sehr spannenden Stadt am anderen Ende der Welt!

Serien-Navigation<< Paar-Go in Japan – 3. Tag

Themen: ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Seien Sie bitte so nett, bleiben Sie beim Thema und hinterlasen Sie keinen Spam.